Twitter @MatthiasMeisner

Auf dem bodenlosen Meer

2022 erschien im Verlag Zweitausendeins das von der Dresdner Seenotrettungsorganisation „Mission Lifeline“ herausgegebene Buch „Auf dem bodenlosen Meer“. Es enthält meine Kolumne „Der ,Moria-Komplex‘ und die Ohnmacht der Helfer:innen“. Infos: 

https://shop.mission-lifeline.de/buch/55-auf-dem-bodenlosen-meer.html 


Fehlender Mindestabstand

2021 erschien im Herder-Verlag, gemeinsam herausgegeben von Heike Kleffner und mir, „Fehlender Mindestabstand. Die Coronakrise und die Netzwerke der Demokratiefeinde“. 


Infos Herder Verlag:

https://www.herder.de/geschichte-politik-shop/fehlender-mindestabstand-klappenbroschur/c-34/p-20815/


Rezension von Stephan Hebel in der Frankfurter Rundschau: 

https://www.fr.de/kultur/gesellschaft/sammelband-die-coronakrise-und-die-netzwerke-der-demokratiefeinde-kein-mindestabstand-nach-rechts-90656167.html 

Extreme Sicherheit

2019 erschien im Herder-Verlag, gemeinsam herausgegeben von Heike Kleffner und mir, „Extreme Sicherheit. Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz. Infos: 

https://www.herder.de/geschichte-politik-shop/extreme-sicherheit-kartonierte-ausgabe/c-34/p-16482/


Das Buch ist auch als Sonderausgabe in der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich. 2021 verzögerte das Bundesinnenministerium die Herausgabe dieser Publikation, worüber Volkan Ağar in der taz berichtete: 

https://taz.de/Bundeszentrale-fuer-politische-Bildung/!5786742/


Auszüge aus unserem Vorwort sind im Tagesspiegel zu lesen: 

https://www.tagesspiegel.de/politik/braune-staatsdiener-rechtsradikale-in-sicherheitsbehoerden-bedrohen-die-demokratie/25010400.html

Ständige Ausreise

2019 erschien im Ch. Links Verlag, gemeinsam herausgeben von Jana Göbel und mir, „Ständige Ausreise. Schwierige Wege aus der DDR“. Infos: 

https://www.christoph-links-verlag.de/index.cfm?view=3&titel_nr=9059


Leseprobe von Maris Hubschmid im Tagesspiegel: 

https://www.tagesspiegel.de/berlin/staendige-ausreise-aus-der-ddr-eine-scheinehe-die-in-die-freiheit-fuehrte/24866436.html 

Unter Sachsen

2017 erschien im Ch. Links Verlag, herausgeben von Heike Kleffner und mir, „Unter Sachsen. Zwischen Wut und Willkommen“. Das Buch ist nur noch antiquarisch sowie in einer Sonderausgabe für die Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung verfügbar. 


Über die Kontroverse rund um die Vorstellung des Buches auf dem Literaturfest in Meißen berichtete Mitautor Stefan Locke in der FAZ:  

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/buch-unter-sachsen-zwischen-wut-und-willkommen-entfacht-streit-15054106.html 


Mein Text aus dem Buch über die Sachsen-CDU ist 2018 nach den rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz auf stern.de veröffentlicht worden: 

https://www.stern.de/politik/deutschland/buchauszug--unter-sachsen---die-relativierer---wie-die-sachsen-cdu-den-naehrboden-fuer-die-ereignisse-von-chemnitz-gelegt-hat-8233044.html


Facebook

Lost

2015 erschien von Franziska Tschinderle „Lost: The Story of Refugees“. Das Buch enthält von mir ein Essay über Sachsen: „Im Land der ,besorgten Bürger‘“. Das Buch ist nur noch antiquarisch erhältlich. 


Dresden zu Fuß

1991 erschien, herausgegeben von Andreas Wassermann und mir, im VSA-Verlag „Dresden zu Fuß. 18 Stadtteilrundgänge“. Das Buch ist nur noch antiquarisch erhältlich.


Ungarn

1990 erschien im VSA-Verlag ein von mir herausgegebenes politisches Reisebuch über Ungarn. Das Buch ist nur noch antiquarisch erhältlich.